Der Impreza Turbo

 

in Deutschland, Schweiz und Österreich

 

 

 

Auf dieser Übersicht ist die Entwicklung des Impreza Turbo (GT, WRX, STi) dargestellt. Anhand der Bilder werden die Unterschiede zum jeweiligen Vorgängermodell bzw. zum Sauger deutlich gemacht. Klickt man auf eines der Merkmale gibt es ein Detailbild zu sehen. Dabei ist zu beachten, daß hier nur die deutschen Serienmodelle gezeigt werden. Schweizerische Varianten weichen teilweise ab.

Eine Übersicht über die Sondermodelle gibt es hier.

 

 

    Modelljahr 1996 GT  
    Modelljahr 1997/98 GT  
    Modelljahr 1999 GT  
    Modelljahr 2000 GT  
    Modelljahr 2001/02 WRX | STi | STi PD  
    Modelljahr 2003/04 WRX | STi  
    Modelljahr 2005 WRX | STi  
    Modelljahr 2006/07 WRX | STi  
   

Modelljahr 2008-10

WRX | STi | STi Sport  
    Modelljahr 2011-14 WRX | STi Steilheck | STi Stufenheck  
    Modelljahr 2015-18 WRX | STi  

 

 

Im Februar 1994 erschien in Deutschland ein Impreza-Prospekt, in dem auch der GT aufgeführt war. Nach wenigen Wochen verschwand der Prospekt wieder aus den Regalen und wurde durch eine Version ohne das Turbo-Modell ersetzt. Die Deutschen mußten noch zwei Jahre warten, um letzten Endes doch noch die Top-Version des neuen Subarus kaufen zu dürfen.

 

Button Text

 Zu sehen sind die Unterschiede zu den Nachfolgemodellen.

In Deutschland wurde der GT mit 15-Zoll-Felgen verkauft (hier abgebildet: 16 Zoll)

 

 

 

 

Modellcodes:

GC-C, Kombi: GF-C
 

Besonderheiten:
Vom 96er GT wurden nur 150 Exemplare nach Deutschland importiert, um die Nachfrage zu testen. Er hatte Alcantara-Innenausstattung, goldene Felgen und Halbschalensitze. Die Innenausstattung war schwarz, für die Außenlackierung war nur 53C Montecarloblau erhältlich.
Technisch entsprach der GT komplett dem japanischen WRX-Modell, lediglich die Steuereinheit war auf 95-Oktan-Benzin ausgelegt und ohne 180-km/h-Sperre programmiert.
 

weitere Merkmale:

211-PS-Motor (EJ20G)

    TD05 16G Turbolader

    schräg eingebauter Ladeluftkühler

 

Modelljahre 1994/95, Ausland:

In Deutschland wurde im Februar 1994 die Einführung des GT in einem Prospekt angekündigt. Dieser wurde allerdings kurze Zeit später wieder aus dem Verkehr gezogen, als die Einführung auf unbestimmte Zeit verschoben wurde. Der Ersatzprospekte schaute gleich aus, nur der GT war verschwunden.

Impreza-Prospekt Deutschland 02/1994

Auszug der GT-Seiten aus dem Prospekt

In der Schweiz gab es den Impreza Turbo bereits in den Modelljahren 94/95. Diese hatten einen größeren Turbolader und etwas spartanischere Innenausstattung als die folgenden Jahrgänge. Außerdem boten die Sitze nur wenig Seitenhalt. Dafür gab es eine Aluminium-Motorhaube.

Fotos vom schweizerischen GT 94/95

 

 
     

 

 

 

Nachdem sich die ersten 150 GTs in Deutschland sehr gut verkauft hatten, konnten die Kunden den Turbo von nun an als normales Modell kaufen. Das erste Facelift brachte auch schon ein deutlich moderneres Aussehen mit sich. Beim Modelljahr 1998 wurde dann auch der Innenraum umgestaltet.

 

 Unterschiede zum GT 96

 

 

 

 

Modellcodes:

1997 - GC-D, Kombi: GF-D

1998 - GC-E, Kombi: GF-E

 

weitere Merkmale:

    211-PS-Motor (EJ20G)

    TD04 Turbolader

    gerade eingebauter Ladeluftkühler

    neue Bedieneinheit Heizung

    innenbelüftete Scheibenbremsen hi.

leicht modifizierte Heckstoßstange

Technische Daten & Ausstattung (ab September 1997)

 

Modelljahr 1998:

neue Mittelkonsole

    digitaler Kilometerzähler

 

 
     

 

 

 

Auch 1999 gab es einige kleinere Änderungen an der Außenhaut des Impreza. Am deutlichsten aber unterschied er sich durch seinen Heckflügel vom Vorgänger.

 

Unterschiede zum GT 97/98

 

 

 

 

Modellcodes:

GC-F, Kombi: GF-F

 

weitere Merkmale:

218-PS-Motor (EJ205)

4-Kolben-Bremsanlage

Steuergerät ECUTek-fähig

Klarglas-Nebelscheinwerfer

Preise, Technische Daten & Ausstattung (ab September 1998)

Technische Daten & Ausstattung (Schweiz, ab September 1998)

 

 
     

 

 

 

Mit dem Modelljahr 2000 wurde die letzte Runde für die erste Impreza-Generation eingeläutet. Für die deutschen Kunden war die wichtigste Neuerung zweifelsfrei die Klimaanlage, die vorher schmerzlich vermißt worden war.

Unterschiede zum GT 99

 

 

 

 

Modellcodes:

GC-G, Kombi: GF-G

 

weitere Merkmale:

Klimaanlage

Fernbedienung (Infrarot)

5-fach-Intervall-Scheibenwischer

    anthrazitfarbene Mittelkonsole

    überarbeitetes Steuergerät

Technische Daten, Farben & Ausstattung (Schweiz, ab September 1999)

 

Ausland:

In der Schweiz gab es den Impreza Turbo bereits früher mit Klimaanlage. Außerdem konnte man dort auch ein Schiebedach ordern.

 

 
     

 

 

 

Mit dem Modellwechsel 2001 kam nicht nur ein neuer Name (WRX), sondern ein Jahr später auch endlich der in Japan schon lange verkaufte WRX STi mit 265 PS nach Europa. Außerdem wurde auch in Deutschland das Sondermodell WRX STi Prodrive Style mit üppigerem Spoilerwerk verkauft.

 

 

Modellcodes:

2001 - GD-A, Kombi: GG-A

2002 - GD-B, Kombi: GG-B

 

weitere Merkmale:

218-PS-Motor (EJ205)

Preise, Technische Daten & Ausstattung (ab Februar 2001)

Preise, Technische Daten & Ausstattung (ab Januar 2002)

Der WRX hatte in Deutschland serienmäßig keinen Heckflügel. Dieser war Zubehör und konnte auch in anderen Formen bestellt werden. Alle Spoilervarianten aus dem deutschen Zubehörkatalog können hier angeschaut werden:

 

Modelljahr 2002:

Scheibenantenne

neue Software

grün beleuchtetes Zündschloß

herausnehmbare Matte im Kofferraum

neues größeres Front-Logo

 

 
     

 

 

 

 

Der neue STi war für die Japaner ein deutlicher Rückschritt, was die äußeren Rallye-Anspielungen anbelangte. Nach langer Zeit wurde der Heckflügel erstmals wieder verkleinert - vermutlich um die Reaktionen der erstmals belieferten Europäer und Amerikaner auszuloten.

 

Unterschiede zum WRX 01/02

 

 

 

 

Modellcode:

GD-B

 

weitere Merkmale:

265-PS-Motor (EJ207)

    rote Nähte an Lenkrad & Handbr.

    zentraler Drehzahlmesser

    Schaltindikator

    Chromtürgriffe innen

Preise, Technische Daten & Ausstattung (ab Januar 2002)

 

Ausland:

In Japan gab es diesen STi auch noch als Kombi-Version (GG-B). Es war der letzte Kombi-STi den Subaru baute. Mehr zu den japanischen Turbo-Imprezas gibt es auf der JDM-Seite.

 

 
     

 

 

 

Damit trotzdem die Rallyeherkunft des Impreza nicht verschwiegen wurde, kam zusammen mit dem dezenten STI dieses Sondermodell in die Verkaufsräume. Der Prodrive Style war deutlich am World Rally Car angelehnt und fand reißenden Absatz. Selbst die größten Kritiker des neuen Designs ließen sich durch dieses Modell von der zweiten Generation überzeugen.

 

Unterschiede zum WRX STi 02

 

 

 

 

Modellcode:

GD-B

 

weitere Merkmale:

limitiertes Sondermodell (weltweit ca. 1000 St.)

265-PS-Motor (EJ207)

blau hinterlegte Armaturen-Instrumente mit roten Zeigern

Preise, Technische Daten & Ausstattung (ab Januar 2002)

 

Ausland:

In einigen Ländern gab es den Prodrive auch in anderen Farben und mit Dachhutze Prospekt

 

 
     

 

 

Da das Design des 2001er Modells sehr umstritten war, wurde recht zügig ein neues Gesicht kreiert sowie der Motor beim WRX etwas aufgebohrt.

 

Unterschiede zum WRX 01/02

 

 

 

 

Modellcodes:

2003 - GD-C, Kombi: GG-C

2004 - GD-D, Kombi: GG-D

 

weitere Merkmale:

225-PS-Motor

geänderte Heckstoßstange

zentraler Drehzahlmesser

dunklere Felgenfarbe

geänderte Rückspiegel

Preise, Technische Daten & Ausstattung (ab Dezember 2002)

Preise, Technische Daten & Ausstattung (ab September 2003)

Der WRX hatte in Deutschland serienmäßig keinen Heckflügel. Dieser war Zubehör und konnte auch in anderen Formen bestellt werden. Alle Spoilervarianten aus dem deutschen Zubehörkatalog können hier angeschaut werden:

 

 
     

 

  

 

 

Die Prodrive-Version des ersten STI, der weltweit verkauft wurde, war so beliebt, daß Subaru nun alle Karten auf den Tisch legte und zum alten STI-Design zurückkehrte. Das heißt, alle Rallyeteile wurden bedenkenlos angeschraubt und in die Verkaufsräume gestellt. Zusammen mit dem gefälligeren Gesicht fanden sich nun auch genug Käufer, um den STI-Impreza endlich erfolgreich werden zu lassen.

 

Unterschiede zum WRX 03/04

 

 

 

 

Modellcodes:

2003 - GD-C, Kombi: GG-C

2004 - GD-D, Kombi: GG-D

 

weitere Merkmale:

265-PS-Motor

geändertes Sitzdesign ggü. STi 02

kleineres 3-Speichenlenkrad

Preise, Technische Daten & Ausstattung (ab Dezember 2002)

Preise, Technische Daten & Ausstattung (ab September 2003)

 

 

 
     

 

 

 

Von außen konnte man den 2005er WRX kaum von den beiden Vorgängermodelljahren unterscheiden. Nur innen gab es deutliche Änderungen.

Unterschiede zum WRX 03/04

 

 

 

 

Modellcodes:

GD-E, Kombi: GG-E

 

weitere Merkmale:

225-PS-Motor

kleineres 3-Speichen-Lenkrad

neue Mittelkonsole

    invertierte Federbeine

Preise, Technische Daten & Ausstattung (ab September 2004)

 

Der WRX hatte in Deutschland serienmäßig keinen Heckflügel. Dieser war Zubehör und konnte auch in anderen Formen bestellt werden. Alle Spoilervarianten aus dem deutschen Zubehörkatalog können hier angeschaut werden:

 

 
     

 

 

 

 

Beim STI 2005 gab es im Gegensatz zu seinem kleineren Bruder WRX eine markante Änderung an der Außenhaut, die auch auf einige entscheidende technische Änderungen hinwieß.

Unterschiede zum WRX STi 03/04

 

 

 

 

Modellcodes:

GD-E, Kombi: GG-E

 

weitere Merkmale:

265-PS-Motor

geänderter Lochkreis (114,3 x 5)

neues Lenkrad

neue Mittelkonsole und Türverkleid.

neues Lenkgetriebe (direkter)

neues STi-Logo (schwarz unterlegt statt silber)

geänderte Übersetzung

Preise, Technische Daten & Ausstattung (ab September 2004)

 

Besonderheiten:

Um statt der bisher genutzten 7,5J-Felgen die neuen 8,0J-Felgen nutzen zu können, wurde der Radstand und die hinteren Radkästen vergrößert. Der neue Lochkreis ist für höhere Belastungen der Räder ausgelegt. Erstmals wurden serienmäßig Sportreifen (Bridgestone Potenza RE070) aufgezogen, die speziell für den STi entwickelt worden waren. 

 

 
     

 

 

 

Eigentlich hatte Subaru mit dem Impreza-Facelift 2003 seine Schuldigkeit getan und den Verkaufserfolg zurückgebracht. Aufgrund des neu verpflichteten Designers Zapatinas wurde nun aber schon wieder eine sehr tiefgreifende Gesichtsoperation durchgeführt. Die Fans wurden nun wieder gespalten. Noch wichtiger war aber der neue 2,5-l-Motor, der von nun an außerhalb Asiens eingebaut wurde.

Unterschiede zum WRX 05

 

 

 

 

Modellcodes:

2006 - GD-F, Kombi: GG-F

2007 - GD-G, Kombi: GG-G

 

weitere Merkmale:

2,5l-Motor mit 230 PS

Preise, Technische Daten & Ausstattung (September 2005)

Preise, Technische Daten & Ausstattung (Januar 2007)

Der WRX hatte in Deutschland serienmäßig keinen Heckflügel. Dieser war Zubehör und konnte auch in anderen Formen bestellt werden. Alle Spoilervarianten aus dem deutschen Zubehörkatalog können hier angeschaut werden:

 

Modelljahr 2007:  

 lackierte Seitenkiemen 

Chrom-Rücklichter

beheizte Vordersitze

Nichtraucherpaket

- kein Zigarettenanzünder

- Ablagefach statt Aschenbecher

 

 
     

 

 

 

Durch den größeren Motor traute sich Subaru nun auch in Europa und Amerika, an die japanische 280-PS-Grenze anzudocken. Auf diese Weise versuchte man, die ob des kleinen Motors sehr skeptischen Überseekunden zu überzeugen.

 

Unterschiede zum WRX 06

 

 

 

 

Modellcodes:

2006 - GD-F

2007 - GD-G

 

weitere Merkmale:

2,5l-Motor mit 280 PS

Preise, Technische Daten & Ausstattung (September 2005)

Preise, Technische Daten & Ausstattung (Januar 2007)

 

Modelljahr 2007:  

 lackierte Seitenkiemen

Chrom-Rücklichter

Nichtraucherpaket

- kein Zigarettenanzünder

- Ablagefach statt Aschenbecher

Torsen-Hinterachsdifferential

beheizte Vordersitze

 

 
     

 

 

 

 

Das Jahr 2008 brachte für den Impreza eine starke Veränderung mit sich. Erstmals wurde er als Steilheck-Variante angeboten, zusätzlich gab es für die USA ein Stufenheck, der Kombi fiel weg. Damit sollte vor allem das europäische Publikum auf den Geschmack des Japaners kommen. In Japan hieß der WRX in der Anfangszeit vorübergehend "S-GT", in Europa gab es ihn wegen der strengeren Abgasvorschriften nur noch in einer kleinen Stückzahl in der Schweiz.

 

 

 

Modellcodes:

2008 - GH-A, Stufenheck: GE-A

2009 - GH-B, Stufenheck: GE-B

2010 - GH-C, Stufenheck: GE-C

 

weitere Merkmale:

2,5l-Motor

 

Modelljahr 2010:

265-PS-Motor mit 343 Nm

 

 
     

 

 

 

 

Unterschiede zum WRX 08

 

 

   

Modellcodes:

2008 - GR-A

2009 - GR-B

2010 - GR-C

 

weitere Merkmale:

2,5l-Motor mit 300 PS

 

Ausland:

In der Schweiz hat die Grundversion zusätzlich getönte Heckscheiben und Navigationsgerät.

Die Daten der östereichischen Modelle können hier angesehen werden: Prospekt Ausstattung

 

 
     

 

 

 

 

Mit der Sportversion wird in Deutschland erstmals eine zweite Ausstattungslinie angeboten, die 5.000 € teurer ist. Neben den äußeren Merkmalen bietet sie Recaro-Sitze, Navigationssystem, Keyless Entry und einen Startknopf.

 

Unterschiede zur Grundversion des STI 08

 

 

   

Modellcodes:

2008 - GR-A

2009 - GR-B

2010 - GR-C

 

weitere Merkmale:

2,5l-Motor mit 300 PS

Navigationssystem

Recaro-Sportsitze

Keyless Entry

Startknopf

 

Ausland:

Die Sportversion ist auch in der Schweiz erhältlich.

Die Daten der östereichischen Modelle können hier angesehen werden: Prospekt Ausstattung

  

 
     

 

 

 

Das Facelift der Impreza-Reihe brachte für den WRX die auffälligste Änderung: Er fuhr von nun an auch in der Breitbaukarosserie auf die Straße und kaschierte somit das größte Manko gegenüber seinem großen Bruder STI aus.

 

Unterschiede zum WRX 2008-2010

 

 

   

Modellcodes:

2011 - GR-D, Stufenheck: GV-D

2012 - GR-E, Stufenheck: GV-E

2013 - GR-F, Stufenheck: GV-F

2014 - GR-G, Stufenheck: GV-G

 

Besonderheiten:

Auch dieser WRX war offiziell nicht in Deutschland erhältlich. In der Schweiz fanden sich dagegen zahlreiche Käufer. In einigen Ländern wurde der Motor bereits mit 265 PS verkauft.

 

 
     

 

 

 

Nachdem nun auch der WRX wieder breite Kotflügel bekommen hatte unterschied sich der STI nun hauptsächlich durch die Motorenleistung von ihm. Zusätzlich gab es aber noch ein paar kleinere Änderungen:

Unterschiede zum WRX 2011

 

 

   

Modellcodes:

2011 - GR-D, Stufenheck: GV-D

2012 - GR-E, Stufenheck: GV-E

2013 - GR-F, Stufenheck: GV-F

2014 - GR-G, Stufenheck: GV-G

 

weitere Merkmale:

2,5l-Motor mit 300 PS

Preise, Technische Daten & Ausstattung (September 2010)

Preise, Technische Daten & Ausstattung (Januar 2013)

 

 
     

 

 

 

Vielen Subaru-Fans fehlte nach der Einführung der dritten Impreza-Generation das Stufenheck-Modell. Im Zuge des Facelifts gaben die Japaner nun nach und schoben die langersehnte Variante auf den Markt. Vor allem der große Heckflügel deutet nun wieder auf die Tradition der Impreza-Speerspitze hin. Auch wenn er von nun an nur noch WRX STI hieß und seinen eigentlichen Namen streichen ließ.

 

 

   

Modellcodes:

2011 - GR-D, Stufenheck: GV-D

2012 - GR-E, Stufenheck: GV-E

2013 - GR-F, Stufenheck: GV-F

2014 - GR-G, Stufenheck: GV-G

 

weitere Merkmale:

2,5l-Motor mit 300 PS

Preise, Technische Daten & Ausstattung (September 2010)

Preise, Technische Daten, Farben & Ausstattung (Januar 2013)

 

 
     

 

 

 

Der WRX ist wieder nur in wenigen Ländern verfügbar. Neben Japan und Australien gibt es ihn auch in den USA. Für das Modelljahr 2018 wurden auch optische Anpassungen vorgenommen. So erhält der neue WRX einen geänderten Kühlergrill sowie eine dunkel gehaltene Unterlippe am Frontspoiler.

 

 

 

   

Modellcodes:

2015 - VA-A

2016 - VA-B

2017 - VA-C

2018 - VA-D

 

weitere Merkmale:

268-PS-Motor (2,0 l) in USA und Australien

300-PS-Motor (2,0 l) in Japan

 

Modelljahr 2018

Pressemitteilung

Fotos

 18-Zoll-Felgen

neue rote Bremsen

überarbeitete Front

Aufhängung neu abgestimmt

Lenkungsabhängige Beleuchtung vorne

"Auto Vehicle Hold" (AVH) kompensiert Müdigkeit am Steuer (zusammen mit EyeSight)

Interieur angepaßt

dickere Scheiben in den vorderen Türen zur Reduzierung von Fahrgeräuschen

 

Ausland:

In den amerikanischen Staaten besitzen die Impreza Turbos einen zweigeteilten Kühlergrill (siehe Bild oben), den es in Japan und anderen Ländern nicht gibt.

 

 
     

 

 

 

Am 6. März 2014 feierte der neue STI seine Europapremiere auf dem Genfer Autosalon. Wie schon beim Vorgängermodell gab es ihn in zwei Ausstattungsvarianten: Die Grundversion 'Active' war zu Beginn zu Preisen ab 41.900 € zu haben, die 'Sport'-Version ab 45.200 €.

 

Für den Mehrpreis erhielt der Kunde unter anderem ein Navigationssystem mit Rückfahrkamera, Start-Stop-Knopf sowie Keyless entry, den großen Heckflügel, verdunkelte Heckscheiben, Licht- und Regensensor. Lange ersehnte Gimmicks wie Ladedruck-Anzeige, Reifenluftdruck-Kontrollsystem und LED-Hauptscheinwerfer waren von nun an ebenso an Bord wie Komfortblinker und Knieairbags.

 

Als Farben bot man in Deutschland zunächst Crystal Black Silica (04S), Dark Gray Metallic (61K), Ice Silver Metallic (E1U), Crystal White Pearl (K1X), WR Blue Pearl (K7X) und auf Kundenwunsch auch Lightning Red (87P) an.

 

Anfang Januar 2017 wurde in Amerika das Modelljahr 2018 angekündigt. Hierbei gab es wie beim WRX auch erste optische Veränderungen am STI.

 

 

 

   

Modellcodes:

2015 - VA-A

2016 - VA-B

2017 - VA-C

2017 - VA-D

 

weitere Merkmale:

 300-PS-Motor (2,5 l) in Europa und USA

308-PS-Motor (2,0 l) in Japan

Preise, Technische Daten & Ausstattung (August 2015)

Preise, Technische Daten & Ausstattung (August 2016)

 

Modelljahr 2018

Pressemitteilung

Fotos

 19-Zoll-Felgen

neue gelbe Brembo-Bremsen (6 Kolben vorn, 2 Kolben hinten)

überarbeitete Front

Aufhängung neu abgestimmt

Lenkungsabhängige Beleuchtung vorne

Interieur angepaßt

dickere Scheiben in den vorderen Türen zur Reduzierung von Fahrgeräuschen

neue Recaro-Sitze

 

Ausland:

In den amerikanischen Staaten besitzen die Impreza Turbos einen zweigeteilten Kühlergrill, den es in Japan und anderen Ländern nicht gibt.

 

 
     

 

 

 

 

 

 

 

Dies ist keine offizielle Seite von Subaru Deutschland oder einer

anderen mit Subaru in Verbindung stehenden Gesellschaft!